Jörg Sader: Alba, Liebste – und andere Erzählungen

20,00 

erschienen zum 14.12.2018
Mirabilis Verlag 2018/19
 
ISBN 978-3-947857-01-2
 
192 Seiten
Schutzumschlag, Hardcover, Fadenheftung, Lesebändchen
versandkostenfreie Lieferung innerhalb der EU

 
„Die Sonne stand hoch über dem Wasser, es war Sonntag, das weiß ich noch heute. Wir fühlten uns wohl wie immer in unserem alten Schwimmbad, das uns damals wie exterritoriales Terrain vorkam, wie ein Ort außerhalb des Machtbereichs, gewissermaßen freies Land. Wer hier, mit einer Badehose bekleidet, erst mal im Gras lag, war unerreichbar und galt als untergetaucht, selbst für das System. Umso mehr erstaunten uns die Männer, die einfach nur da zu hocken schienen und gar nicht daran dachten, sich für das Bad umzukleiden.“

Ein sonniger Tag im August 1961: Während eine Jugendclique im Schwimmbad den Sommer genießt, werden im fernen Berlin die Steine zur Mauer aufgetürmt und stellen die Weichen für ein Leben hinter dem Zaun. Eine große Liebe nimmt Fahrt auf und endet abrupt, ein schicksalhafter Bescheid besiegelt das Leben eines jungen Zeitungsredakteurs… Aus einer Jugend in Unschuld wird immer mehr eine Jugend in Bedrängnis, die ihren Ausweg einzig in der riskanten Flucht in die Freiheit sieht.

Lagen in Jörg Saders erstem Erzählungsband „Unter Tage“ (2010) noch die Erfahrungen mit der ‚leibhaftigen’ DDR unter dem Text, so führt der Blick nun weiter über die Grenze hinweg, durch den ‚freien Westen’, ins Hier und Heute. Wie fühlt sich das an – die erste Fahrt durch den Transit, ein Anruf aus dunkler Vergangenheit oder die späte Begegnung mit der wieder entdeckten Heimat? Die äußeren Grenzen sind verschwunden, doch im Inneren bestehen die Grenzen fort. Wie Schlaglichter zeigen Jörg Saders poetische Momentaufnahmen die tiefe Kluft zwischen Damals und Jetzt, zwischen Erinnern und Erleben, zwischen brüchigen Schichten aus Zeit.

 
Jörg Sader, geboren 1945 in Erfurt, verbringt seine Kindheit und Jugend im inzwischen untergegangenen Arbeiter- und Bauernstaat und gelangt nach Desertion und Haft in den demokratischen Teil Deutschlands. Studium der Germanistik, Romanistik und Philosophie in Frankfurt am Main und Paris, anschließend Übersetzer und Antiquariatsbuchhändler, nach der Promotion Dozent für Neuere Deutsche Literatur an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Gegenwärtig gibt er Seminare zur Rhetorik und Kommunikation und schreibt über Themen der Literatur und Kunst. Jörg Sader ist Mitglied des Autorenkreises der Bundesrepublik und lebt in Berlin. Sein erster Prosaband Unter Tage erschien 2010, der Essayband Bilder und Lektüren 2012.

 

Lieferzeit: 2-3 Tage

Zusätzliche Information

Gewicht 0.350 kg
Größe 13 × 20 cm