Ingo Schramm: Der Irbis

12,90 

Erzählung

Mirabilis Verlag 2014, 2. Auflage 2017
52 Seiten
gebunden, Fadenheftung
Titelfotografie: Pepe Kirchhoff, Meißen

Versandkostenfreie Lieferung in alle Länder der EU.
 
Vom 01.07.2020 bis zum 31.12.2020 ist im Buchpreis eine
ermäßigte MwSt von 5 % (statt 7 %) enthalten. Der Gesamtpreis
des Buches ändert sich allerdings nicht. Den MwSt-Vorteil
geben wir an unsere Kunden weiter, indem wir den Lieferungen
ab Verlag auf Wunsch eine Kunstpostkarte beifügen.
 
 

Es gibt kein Geld mehr an den Automaten. Kasimir jedoch sorgt sich mehr um die Kunst und die dritte der drei Grazien, über die er irgendwann einmal ein Buch schreiben würde. – Eine literarische Erzählung von Ingo Schramm – poetisch, rätselhaft, vor einem erschreckenden und nicht gar so unwahrscheinlichen gesellschaftlichen Hintergrund.

 

„Sie blickten beide auf das Paar im Kerzenlicht, eine Fälschung nach der Art von Rembrandt. Der Mann im Halbdunkel, sein Schatten auf dem Herz der Dame, ihr Gesicht verwischt, als wäre es nur dazu da, dem Licht aufzuhelfen.“

 

Ingo Schramm wurde 1962 geboren und lebt in Berlin. Er veröffentlichte Hörspiele, Prosa und Romane, u. a. „Fitchers Blau“ (1996), „Aprilmechanik“ (1997), „Entzweigesperrt“ (1998), „Die Feigheit der Fische“ (2000).

 

>> zur Rezension bei amazon.de

 

 

Lieferzeit: 2-3 Tage

Artikelnummer: 0010 Kategorien: ,

Zusätzliche Information

Gewicht 0.12 kg
Größe 1.0 × 12.4 × 18.4 cm