Dieter Sander: Fritz Picard – ein Leben zwischen Hesse und Lenin

16,80 

 
Nach dem Zweiten Weltkrieg kamen zwei jüdische Exilanten aus der Schweiz nach Paris – Fritz Picard und seine Lebensgefährtin Ruth Fabian. In der Rue du Dragon, im Literatenviertel Saint-Germain-des-Pres, gründeten sie Anfang 1950 das Antiquariat Calligrammes, das über Jahrzehnte ein Treffpunkt von Künstlern, von Literaten und Intellektuellen war. Immer im Mittelpunkt stand dabei Fritz Picard, eine charismatische, eindrucksvolle Persönlichkeit. Dieter Sander, dem Fritz Picard freundschaftlich verbunden war und der 1968 ein langes Gespräch mit ihm führte, zu dem Tonaufzeichnungen vorliegen, erzählt in seinem Buch vom Leben Fritz Picards, seinen Begegnungen mit bedeutenden Kunst- und Literaturschaffenden, wie Max Liebermann, Else Lasker-Schüler, Hannah Arendt oder Erich Kästner, von seiner Freundschaft mit Annette Kolb, Erich Mühsam, Daniel-Henry Kahnweiler, mit Walter Mehring und vielen anderen. Einzigartige Fotografien, Auszüge aus Briefen, persönliche Widmungen und Zeichnungen illustrieren die biographische Erzählung und spiegeln den Geist von Zeit und Kultur wider. Ein großartiges Dokument mit Einblicken in die Kunst- und Literaturszene der zwanziger bis siebziger Jahre in Berlin und Paris – die Geschichte der legendären Librairie Calligrammes und eine Hommage an einen besonderen Menschen: Fritz Picard.

 

Dieter Sander, Toningenieur, Kameramann, Filmproduzent und Fotograf, wurde 1937 in Marienwerder, Westpreußen geboren und lebt seit 1962 in Köln. Nach einer Ausbildung als Rundfunkmechaniker und Fernsehtechniker sowie einem Studium an der Musikakademie Detmold war er als Toningenieur für die Deutsche Grammophongesellschaft Hamburg und von 1962 bis 1973 für den WDR tätig. Während dieser Zeit arbeitete er drei Jahre im Frankreichstudio Paris bei Peter Scholl-Latour. 1973 gründete Dieter Sander die Cinta-Filmproduktion in Köln und produzierte von da an zahlreiche Dokumentar- und Spielfilme für das Fernsehen und verschiedene Institutionen. Als Fotograf war er anfänglich Autodidakt. Die Zusammenarbeit mit Prof. L. Fritz Gruber, dem Schöpfer der legendären photokina-Bilderschauen, unterstützte seinen vordergründigen Berufswunsch. Zahlreiche Reisen führten ihn – oft für längere Zeit – nach Nord- und Südamerika, Asien, in den Nahen Osten und viele Länder Europas. Bei all diesen Reisen lernte Dieter Sander außergewöhnliche Menschen kennen: Schauspieler, Musiker, Bildhauer, Maler, Literaten und Politiker – und eben auch Fritz Picard.

 

Mirabilis Verlag 2014

178 Seiten

Klappenbroschur
ISBN 978-3-9814925-9-0

 

Versandkostenfreie Lieferung in alle Länder der EU.

 
 

Andreas Oppermann schreibt zum Buch: Dieter Sander erzählt vom phantastischen Leben Fritz Picards

 

… und im Blog Walter-Mehring.info

 

Lieferzeit: 2-3 Tage

Art.-Nr.: 0012 Kategorien: ,